Technische Ausstattung

Edition: 2-Disc Special Edition / Uncut-Version
Originaltitel: Alone in the Dark II
Medien-Typ: DVD-9 (8,5 GB), PAL, Code 2
Veröffentlichung Leih-DVD: 26.09.2008
Veröffentlichung Kauf-DVD:

21.11.2008

Anbieter / Label: Splendid
Genre: Horror / Action
Produktionsjahr: 2008
FSK-Freigabe: Keine Jugendfreigabe
Laufzeit: 87:50 Min.
Bildformat: 2,35:1 (anamorph / 16:9)
Audio-Formate:
  • Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Dt. Kommentar (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Untertitel:

Deutsch

Extras / Ausstattung:
  • Animierter Menüvorspann, mit Musik unterlegte Menüs
  • Kapitelauswahl (10 Kapitel)
  • Deutscher Audiokommentar der Autoren/Regisseure Peter Scheerer und Michael Roesch mit Produzent Uwe Boll als "Special Guest"
  • Trailershow (8 Trailer, gesamt 16:36 Min.)
  • Hinter den Kulissen (10:12 Min.)
  • B-Roll (4:08 Min.)
  • Into the Dark (15:00 Min.)
  • Make-up & Special Effects (6:32 Min.)
  • Interview mit Allison Lange (2:00 Min.)
  • Interview mit Bill Moseley (3:26 Min.)
  • Interview mit Brooklyn Sudano (1:46 Min.)
  • Interview mit Jason Connery (2:01 Min.)
  • Interview mit Lance Henriksen (2:53 Min.)
  • Interview mit Michael Paré (2:29 Min.)
  • Interview mit Rachel Specter (1:22 Min.)
  • Interview mit Ralf Moeller (4:12 Min.)
  • Interview mit Rick Yune (4:04 Min.)
  • Interview mit Zack Ward (0:44 Min.)
Verpackung: Durchsichtiges Keep Case (Amaray)

Bildbewertung

Bei Alone in the Dark 2 handelt es sich zwar um ein nicht allzu hoch budgetiertes B-Movie, doch für solche sieht er optisch tatsächlich ziemlich gut aus. Keine Spur von verwaschen wirkendem Digital-Look oder dergleichen, nein, hier wurde traditionell auf 35 mm gedreht und das Material sauber auf die DVD gebracht.
Das anamorphe 2,35:1-Bild der Direct-to-DVD-Produktion kann man schon als vergleichsweise großartig bezeichnen. Die Farben sind kräftig und wirken natürlich, meist werden sehr gute Kontraste und satte Schwarzwerte geboten (auch wenn der Streifen für einen Horrorfilm überraschend selten auf dunkle Aufnahmen setzt). Eine leichte Körnung fällt zwar selbst bei der DVD auf, kann den positiven Gesamteindruck aber nicht trüben.

Tonbewertung

Ähnlich dem Bild kann auch der Ton durchaus punkten. Aufgespielt sind sowohl eine englische als auch eine deutsche DD 5.1-Tonspur. Die deutsche Synchronisation befindet sich auf gutem handwerklichem Niveau und wurde dankenswerterweise auch gut abgemischt.

Beinahe durchgehend versucht die Tonspur einen räumlichen Effekt zu erzeugen, wobei vor allem bei den Schießereien nette direktionale Effekte enthalten sind. Dazu gibt es noch einige ordentliche Schock-Sounds. Es wird zwar kein referenzwürdiger Raumklang entwickelt, weil hierfür die Perspektivenwechsel etwas besser mitverfolgt werden müssten. Trotzdem hat man mit den Tonspuren Spaß, wobei die Effekte und vor allem die Beanspruchung des Subwoofers beim Originalton etwas stärker zutage treten. Auch an der Sprachverständlichkeit gibt es überhaupt nichts auszusetzen.

Deutsche Untertitel sind optional zuschaltbar.

Bonusmaterial und Ausstattung

Auf der DVD 1 finden sich neben dem Hauptfilm der deutsche Audiokommentar der Regisseure/Autoren Michael Roesch und Peter Scheerer und eine Trailershow mit acht anderen Titeln des Labels. Leider fehlt hierbei der Trailer zum Hauptfilm selbst.
Der Kommentar der Doppelspitze ist recht ordentlich geraten, auch wenn sich manche Sprechpause einschleicht und einige Aspekte etwas zu oft betont werden (Stichwort Zeitmangel beim Filme drehen). Daneben wird aber eine ansprechende Menge an Hintergrundinformationen zur Entstehung des Films geboten und in den letzten paar Minuten schaut auch Produzent Dr. Uwe Boll kurz vorbei und gibt ein paar Kommentare zum Besten. Allerdings bleibt der Auftritt zu klein um Nennenswertes beisteuern zu können. Beim überlangen Filmabspann verabschieden sich die drei Männer schnell.

Das restliche Bonusmaterial wurde auf eine zweite DVD gepackt, bleibt mit einer gesamten Laufzeit von ca. einer Stunde aber quantitativ ziemlich übersichtlich, zumal sich einige Inhalte überschneiden. Alles in allem sind Informationsgehalt und Zusammensetzung des Materials trotzdem recht ansprechend, vor allem wenn man die Art des Films berücksichtigt.

Der Inhalt des ca. 10-minütigen Hinter den Kulissen entspricht am ehesten einem kleinen Making-of während sowohl B-Roll (ca. 4 Min) als auch Into the Dark (15 Min.) unkommentierte Aufnahmen von den Dreharbeiten bieten (auch einige mit Lance Henriksen). Wieso man diese B-Rolls in zwei verschiedene Features aufteilte bleibt offen.
Ein weiteres kleines (ca. 6 Min.) Feature widmet sich Make-up & Special Effects, bei dem mit Enthusiasmus gestartet wird und gegen Ende (nachdem Henriksen den Raum verlassen hat) etwas die Puste ausgeht.

Neben den kleinen Features werden noch Interviews mit 10 Darstellerinnen und Darstellern (ja, auch Henriksen für rd. 3 Min.) geboten, die aber insgesamt nur auf ca. 25 Min. Laufzeit kommen. Trotzdem gerieten diese recht unterhaltsam obwohl (oder gerade weil) sich manche nicht sehr ernst nehmen.

Alle Extras sind in Englisch mit optionalen deutschen Untertiteln.

Gesamturteil

Die Bewerbung als 2-Disc Special Edition und Uncut-Version mit einer FSK ab 18 Jahren ist für die Alone in the Dark 2-DVD wohl etwas sehr vollmundig. Vor allem, da der Film selbst ab 16 Jahren freigegeben wurde und nur wegen Trailern das rote "ab 18"-Siegel auf der DVD prangt.

Trotz des sehr durchwachsenen Films und der in Summe für eine Special Edition etwas sparsamen Extras kann sich die DVD jedoch sehen lassen. Eine gute Synchronisation, gemessen am Produktionsstandart des Films sehr gute Bild- und Tonwerte und einige sehr nette Extras führen zu einem technisch wie informatorisch runden Gesamtpaket, das dem Film mehr als nur gerecht wird.

Wertung: 4,5 von 6 Punkten

 

Anmerkungen / alternative Fassungen

  • Am 29.05.2009 erschien eine Vanilla-Version des Films, bei der die Bonus-DVD eingespart wurde. Weiterhin prangt der Aufdruck "Uncut-Version" auf dem Cover der ansonsten zu der Doppel-DVD-Veröffentlichung deckungsgleichen Disc.

    Zeitgleich mit der Doppel-DVD (Erstveröffentlichung) erschien der Film auch auf Blu-ray als "Special Uncut Edition". Im Gegensatz zur DVD hat diese Disc den Regionalcode 0 und ist eine Blu-ray DL (double-layer) mit 50 GB Speicher. Das Bild ist 2,35:1 mit 1080p, der Ton in Deutsch und Englisch DTS-HD 5.1. Die Sonderausstattung ist mit den Features der Doppel-DVD identisch, sieht man von zahlreicheren und anderen Trailern ab (hier ist auch der Trailer zu Alone in the Dark 2 enthalten).
    Achtung: die Blu-ray lag zur Sichtung und Besprechung nicht vor.

20.03.2010
DS