Basierend auf seinem Kurzfilm aus dem Jahr 2002 drehte Regisseur und Autor Dietrich Johnston ab Frühjahr 2008 Blood Shot in Spielfilmlänge. Zurzeit befindet sich der wilde Genre-Mix aus Actionkomödie und Horror in der Post-Produktion und viel Zeit wird darauf verwendet, die Vielzahl visueller Effekte in den Griff zu bekommen. Mit einem Teaser-Poster und dem endgültigen Titel ist sehr bald zu rechnen, doch welche Art von Veröffentlichung der Film bekommt, ist noch nicht abschließend geklärt. Aber, laut Dietrich Johnston, "legen wir den Film auf Kinoqualität aus".

Blood Shot handelt vom knallharten Cop Rip (Brennan Elliott, 4400 – Die Rückkehrer), der einen Vampir jagt, ihn aber beständig nicht zu fassen bekommt und von allen für verrückt erklärt wird. Was er nicht weiß; der Vampir arbeitet für eine geheime Abteilung der CIA als Auftragskiller. Nun soll der Terminator-artige Vampir einen gefährlichen Terroristen aus dem Mittleren Osten namens Bob ausschalten, der die USA ins Verderben schicken will. Da hilft natürlich nur eines; ein Bündnis von Cop und Vampir…

Mit einer gesunden Portion Selbstironie darf wohl gerechnet werden, wenn Johnstons Traumprojekt nach der langen Wartezeit seit 2002 endlich als Spielfilm fertig gestellt ist.

Lance Henriksen spielt übrigens in einer Nebenrolle einen gewissen Sam, Boss der CIA: Vampire Division und damit auch Chef des Vampirs, welcher vom hünenhaften Michael Reiley Smith mit an Nosferatu angelehntem Make-up gespielt wird. Smith kennen viele vielleicht noch als mehrfach auftretender Dämon Belthazor aus Charmed. Ebenfalls mit von der Partie und sicher eine überraschende Besetzung; Brad Dourif (Chucky, die Mörderpuppe) als wahnsinniger Terrorist Bob!

Über Lances Rolle sagte uns Johnston: "Er gibt Vampir (das ist gleichzeitig auch der Name der Figur) alle nötigen Informationen über die Leute, die er töten muss. Eine dieser Unterhaltungen wurde zu einer unserer liebsten Szenen und Lance sagt da einige wirklich ungewöhnliche Sachen. Ich denke, Lance-Fans werden diese Rolle wirklich lieben."

Ein offenkundig schön schräges Projekt, auf das Genre-Fans sehr gespannt sein dürfen. Immerhin wurde bereits die Kurzfilmversion auf verschiedenen Festivals geehrt und konnte sich so bereits über zwei Preise freuen. Wir halten Euch dank Regisseur, Autor und Co-Produzent Dietrich Johnston selbstverständlich auf dem Laufenden, sobald es erstes Video-Material, Bilder von Lance oder Termine zu Blood Shot gibt.

Links zum Film:
Offizieller Facebook-Auftritt: http://www.facebook.com/bloodshotmovie
Offizielle Website [derzeit noch ohne Inhalt]: http://www.bloodshotmovie.com/