Technische Ausstattung

Originaltitel:Into the West
Medien-Typ:DVD-9, PAL, Code 2
Veröffentlichung Leih-DVD: -
Veröffentlichung Kauf-DVD:
07.12.2006
Anbieter / Label:Dreamworks / Paramount
Genre:Western
Produktionsjahr:2005
FSK-Freigabe:ab 12 Jahren
Laufzeit:ca. 524 Min.
Bildformat:1,78:1 (anamorph / 16:9)
Audio-Formate:
  • Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras / Ausstattung:
  • Mit Musik unterlegte, teilweise animierte Haupt- und Kapitelmenüs 
  • Kapitelauswahl (8 Kapitel je Film)
  • Das Making of Into the West (8 Kapitel, gesamt 38:37 Min.)
  • Die Kommunikationslücke (12:51 Min.)
  • Das Casting von Into the West (24:29 Min.)
  • Promotion Materialien (3 TV-Spots, gesamt 2:06 Min.)
  • Musikvideo: Sarah McLachlan & Robbie Robertson -
    "World on Fire" (2:37 Min.)
  • Bildergalerie (30 Bilder)
  • Fotografie-Credits (eine Texttafel)
  • Verpackungsart: Digipak

Bildbewertung

Zwar kann man sich manches Mal des Eindrucks nicht erwehren, dass etwas viel mit (Farb- und anderen) Filtern gearbeitet wurde, doch abgesehen davon gibt es an dem guten, anamorphen 1,78:1-Bild nichts zu bemängeln.

Tonbewertung

Ähnlich wie beim Bild gibt auch der Ton wenig Anlass zur Kritik. Sowohl Deutsch als auch Englisch sind in 5.1-Sound aufgespielt und lassen vor allem in den Massen- bzw. Kampfszenen ein paar nette Surround-Effekte auf den Zuschauer los.

Bonusmaterial und Ausstattung

Das merkwürdigerweise auf dem schicken Digipak nicht einmal erwähnte Bonusmaterial der TV-Miniserie findet sich komplett auf der vierten DVD. Im Gegensatz zu den anderen 3 DVD ist diese eine DVD-5 in Englisch DD 2.0 und diversen optionalen Untertiteln.

Insgesamt verfügt das Zusatzmaterial über eine Laufzeit von rund 80 Minuten, kommt damit also annähernd selbst auf die Länge einer der sechs Filme. Herzstück ist das interessante, knapp 40-minütige Making of, das man sich in einzelnen Kapiteln oder auch komplett ansehen kann. Es geht auf die Produktion an sich, die Regisseure, Produktionsdesign, Kostüme und vieles weiteres genauer ein. Das Feature "Die Kommunikationslücke" geht über zehn Minuten lang auf die Sprachbarriere zwischen Ureinwohnern und Siedlern ein während eine weitere Featurette einige der vielen bekannten Darsteller zu Wort kommen lässt.

Der Rest ist dann schnell erfasst; TV-Spots, Musikvideo und eine Bildergalerie runden das insgesamt gute Bonuspaket ab.

Gesamturteil

Minimale Punktabzüge beim Bild und den Extras, bei denen der eine oder andere Audiokommentar noch die sprichwörtliche Sahnekrone gewesen wäre. Doch bei Produktionen, die den Namen Spielberg mit sich führen, ist der Mangel an Audiokommentaren ja leider nichts Neues. Ansonsten aber alles nahe an der Perfektion, verpackt in einem netten Digipak. Die 5,5 Punkte werden nur knapp verfehlt.

 

Wertung: 5 von 6 Punkten

 

Anmerkungen

Das umfangreiche Bonusmaterial wird auf dem Digipak nicht erwähnt.

 

DS