Die dritte Aktion zur finanziellen Unterstützung von Bring me the Head of Lance Henriksen, dem neuen Independent-Mockumentary-Film von Regisseur/Autor Michael Worth, der die Altersdiskriminierung von Schauspielern in Hollywood aufs Korn nimmt, geht in die letzte Runde. Noch 4 Tage lang hat man die Möglichkeit, sich auf indiegogo.com an dem Projekt mit einem Beitrag ab bereits einem US-Dollar zu beteiligen. Kleine und größere Prämien gibt es ebenfalls dabei, gestaffelt nach der Höhe des Zuschuss-Betrages.

Nachdem bereits zwei ähnliche Aktionen gescheitert waren erweist sich die Kooperation mit Indiegogo.com als fruchtbar, wurde doch vor wenigen Tagen dank zahlreicher und einiger besonders großzügiger Unterstützer das gesetzte Ziel von 10.000 $ deutlich überschritten. Dennoch ist der Film, bei dem Teile von Besetzung und Crew ohne Gage arbeiten, weiterhin auf jeden Dollar angewiesen.

Die ersten beiden Drehtage liegen seit Anfang März hinter dem Team. Mit dabei waren vor der Kamera u.a. der Hauptdarsteller und Trancers-Star Tim Thomerson, Natasha Alm aus True Blood, Adrienne Barbeau (Die Klapperschlange) und George Cheung (Rambo 2). In wenigen Tagen geht es weiter. Dabei werden voraussichtlich in 3 bis 4 Tagen viele der großen Hauptszenen gedreht.
Aus dem Material der ersten beiden Drehtage entstand ein erster Teaser, den man ebenfalls auf indiegogo.com sehen kann.

Außerdem wurde vor einer Woche auf BacktoFrankBlack.com ein Podcast mit Michael Worth veröffentlicht, in dem dieser sehr enthusiastisch über das Projekt informierte und seine künstlerischen Intentionen darlegte. Der Podcast, den man hier anhören bzw. downloaden kann, ist informativ, witzig und von einer Begeisterung getragen, die man deutlich hören kann. Diese hat sich offensichtlich auch auf Lance Henriksen übertragen, der das Projekt jetzt selbst mit anschiebt. Voraussichtlich innerhalb der nächsten Drehtage werden daher auch seine Szenen gedreht und er selbst ist der Ansicht, dass das Konzept Serientauglichkeit besitzt.

Zum Schluss möchten wir noch einmal alle Interessierten, die einen oder mehr Dollar(s) investieren können und wollen, auf die Bring me the Head of Lance Henriksen-Projektseite auf indiegogo.com verweisen. Wir von Lance-Henriksen.de bleiben auf jeden Fall dicht an dem Projekt und werden an dieser Stelle dank regelmäßiger Updates von Michael Worth selbst und der Produktionsgesellschaft Grizzly Peak weiterhin über Bring me the Head of Lance Henriksen informieren. Alleine die Idee, Thomerson und Henriksen zusammen für ein Match in einen Stahlkäfig zu sperren, macht den Film bereits zum lohnenden Projekt.